​​​​​​​Neujahrsfest SPD Neufahrn mit Verleihung des „Neufahrner Solidaritätspreises“

Veröffentlicht am 24.01.2023 in Adventskalender

Am Freitag, den 20.01.2023, feierte die SPD Neufahrn nach zweijähriger Corona-Pause wieder ihr ansonsten jährlich stattfindendes Neujahrsfest. Vorsitzender Maximilian Heumann begrüßte die ca. 30 Anwesenden und stimmte auf den bevorstehenden Wahlkampf zur bayerischen Landtagswahl am 8. Oktober 2023 ein:

„Die BayernSPD ist hervorragend für die Landtagswahl aufgestellt – mit einem kompetenten und erfahrenen Spitzenkandidaten Florian von Brunn und mit einem zielstrebigen Generalsekretärs-Team Ruth Müller und Nasser Ahmed. Die Landtagswahl im Herbst wird nicht nur eine Schicksalswahl über Markus Söders politische Zukunft. Die bayerischen Bürgerinnen und Bürger haben vielmehr die Wahl zwischen einer rückwärtsgewandten Politik, die Probleme nicht erkennt oder sie sogar noch verschlimmert (Stichworte „erneuerbare Energie“ & Verkauf von 30.000 staatlichen Wohnungen), und einer progressiven und zukunftsorientierten Politik. Dass die BayernSPD regieren kann, hat sie bereits vielfach bewiesen. 5 der 8 bayerischen Großstädte werden heute von Sozialdemokrat*innen regiert und die bayerische Verfassung wurde maßgeblich von einem SPDler gestaltet – wir stehen bereit. Für ein soziales Bayern!“

 

Die Neufahrner SPD verlieh am Freitag auch das erste Mal den „Neufahrner Solidaritätspreis“ – eine Ehrung, mit der „wir als SPD Personen und Gruppen auszeichnen möchten, die sich in besonderem Maße um den Zusammenhalt in unserer Kommune verdient gemacht haben.“ Verliehen wurde der Preis an die Damen Elena Karafillis und Oksana Elbe. Beide Frauen wohnen bereits seit Jahren in Neufahrn und haben sich mit Herzblut und mit riesigem Engagement für ihre ukrainischen Landsleute eingesetzt, die aufgrund des russischen Angriffskriegs aus ihrer Heimat flüchten mussten. Frau Karafillis und Frau Elbe waren es, die nicht nur mit ihren Sprachkenntnissen den örtlichen Flüchtlingshelferkreis immens unterstützt haben.

Die Laudatio sprach die Sozialreferentin der Gemeinde Neufahrn und Vorsitzende des Flüchtlingshelferkreises Neufahrn, Frau Beate Frommhold-Buhl. In ihrer Dankesrede äußerte Frommhold-Buhl ihre „unendliche Dankbarkeit“ gegenüber dem Engagement der beiden Frauen und hob ganz besonders hervor, dass Karafillis und Elbe seit dem Ausbruch des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine „Tag und Nacht im Helfermodus“ sind und unschätzbare Hilfe auch für den örtlichen Flüchtlingshelferkreis leisteten. Frommhold-Buhl fasste schließlich zusammen: „Wir Helfer*innen hätten das nicht hinbekommen, was Ihr beide geleistet habt. Und ich bin unendlich dankbar, dass es Euch gibt. Unsere Ehrung soll ein Dankeschön sein, sie soll aber auch zeigen, dass euer Einsatz keine Selbstverständlichkeit ist.“

Zuletzt stellte sich die Landtagsdirektkandidatin im Stimmkreis Freising vor: Alina Graf. Sie referierte über ihre wichtigsten Themenschwerpunkte Bildungs-, Umwelt- und Verkehrspolitik. Für Graf steht fest:

„Die CSU findet das „Sozial“ in ihrem Namen immer erst kurz vor Wahlen. Letztendlich hätte sie die Versäumnisse in der Erzeugung nachhaltiger Energie, oder den rasanten Anstieg des Mietniveaus schon längst beseitigen können, wenn sie denn gewollt hätte. Die Kommunen können so eine Politik nur bedingt auffangen, weshalb sich die Zusammensetzung der Regierung im Herbst deutlich ändern muss. Bayern kann mehr – und das geht nur mit neuen und progressiven Ansätzen: und zwar mit echter sozialer Politik für Bayern.“
 

 
 

 

Jusos Freising

Termine

Alle Termine öffnen.

07.10.2023, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand zur Landtagswahl 2023

Alle Termine

Spende:

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten:
Name: SPD Neufahrn
IBAN: DE98 7016 9614 0004 0026 52
Institut: Freisinger Bank